06-10-2018 19:30

Zeitstrahl

 
60'

Spielerstatistik

    3' Stefan Hänzi
    6' Stefan Marti
    7' Yannick Hügli
Martin Streit 17'    
Martin Streit 22'    
    28' André Zaugg
Martin Streit 33'    
    35' Noel Sahli
    40' Stefan Hänzi
    46' Jarno Michel
    49' Yannick Hügli
Christoph Roth 51'    
Reto Stettler 52'    
Daniel Gosteli 52'    
    53' Yannick Hügli
Andreas Ruchti 53'    
Christoph Schmied 56'    
    57' Yannick Hügli
    60' Stefan Hänzi
GoaliGespielte SpieleGoals pro aufgegebenes spielGoals zugegeben
Daniel Gerber188
Gesamt8
GoaliGespielte SpieleGoals pro aufgegebenes spielGoals zugegeben
Roger Diethelm HCSP133
Gesamt3

Kommentare

  • 2018-10-07 22:36:42

    Seedorf Pinguins

    Spielbericht Seedorf Pinguins
    www.hcsp.be
    ----------------------------------------

    Nach den beiden Vorbereitungsspielen startete am vergangenen Wochenende auch endlich die Bärner Cup Saison für die Pinguine. Der erste Gegner diese Saison ist gleich ein sehr bekannter: HC Oldies.
    Die Oldies und die Pinguins sind ja sozusagen Partnerteams. Man hatte sich immer wieder mal gegenseitig Spieler ausgeliehen, führt seit Jahren gemeinsam das Trainingslager in Sursee durch, bei den Oldies hat es viele ehemalige damals noch aktive Pinguins und es Stand sogar mal kurz eine Fusion beider Teams in Raum. Da die Oldies letzte Saison aus der Gruppe C in die Gruppe B zu den Pinguins aufgestiegen sind, dürfen in dieser Saison keine Spieler gegenseitig ausgeliehen werden. Zudem mussten sich dadurch nun auch einige Spieler für ein Team entscheiden. Leider haben die Pinguins in dieser Hinsicht verloren, denn bis auf Beat Leuthold haben sich alle anderen für die Oldies entschieden (Bähr Jochen, Pfeiffer Rolf und der Pinguins-Skorer schlechthin der letzten Jahre Ruchti Andreas). Die Abgänge dieser langjährigen Seedorf Spieler schmerze natürlich sehr in den Pinguinherzen. Umso grösser war aber die Motivation bei allen Spielern zu zeigen, dass es auch ohne diese und vorallem auch gegen diese Spieler geht!

    Die Instruktionen von Spielertrainer Hänzi vor dem Spiel waren simpel: Skorer Ruchti beschäftigen und Ihm keinen Freiraum lassen. Nehmen wir Ruchti aus dem Spiel, ist dies schon die halbe Miete.
    Und genau so startete man ins Spiel. Ruchti wurde gut aus dem Spiel genommen und auf der Gegenseite von Anfang an gute Chancen generiert. Dann war es ein anderer Topspieler der Oldies, welcher den Führungstreffer für die Pinguine einleitetet: Luca Pfeiffer verlor als letzter Mann den Puck an Marti Steffu und dieser konnte zu einem Konter davonziehen und schon stand es nach nur 6 Minuten bereits 0:1 für Seedorf. Auf der Bank spürte man nun, da geht was und die Motivation wurde noch grösser. Gleich im Einsatz nach dem Tor gelang Hügli ein wunderschönes Tor. Und man halte sich fest; Hügli erzielte das Tor Backhand! *blowyourmind* Wenn der Hügli ein Backhandtor erzielen kann, dann muss heute wohl alles möglich sein... In der 17. Minute erielte dann Tinu Streit, auch ehemaliger aktiver Seedorfer, den Anschlusstreffer zum 1:2 und mit diesem Resultat ging es dann auch in die erste Pause.

    Im Mittelabschnitt ging es dann ebenfalls gleich wieder voll los und die Gangart wurde etwas rauer. Die Schiedsrichter liessen aber auf beiden Seiten einiges laufen und zeigten bis dahin eine gute Leistung. Danach leisteten Sie sich allerdings einen Schnitzer, denn der Oldies Torhüter parierte einen Schuss und hatte den Puck blockiert. Der Schiedsrichter gab aber die Anweisung, dass der Puck weitergespielt werden müsse. Nach neuer Regel muss der Torhüter dies dann auch machen, ansonsten würde er eine 2 Minuten Bankstrafe bekommen. Hänzi war aber schon sehr nahe aufgerückt und somit hätte diese Schiedsrichteranweisung an der Torhüter nicht kommen dürfen. Sie kam aber, der Goalie spielte den Puck hinters Tor, Hänzi konnte den Puck erobern und Leuthold vor dem Tor anspielen. Dieser nutzte die Chance in seiner bekannten kaltschnäutzigen Art und schon zeigte die Uhr das Score von 1:3 an. Kurz vor der Pause erhöhte Hänzi das Score noch auf 1:4. Nach einem perfekten Pass von Hügli in den Slot, zögerte Hänzi den Schuss hinaus und umkurve das Schiffli vom gegnerischen Torhüter.
    Nun lag man also komfortabel in Führung, aber man weiss auch, dass es im Eishockey schnell gehen kann. Und die Oldies kamen sehr motiviert und ehrgeizig aus der Garderobe und wollten das Spiel noch umkehren. Der Druck seitens Oldies erhöhte sich deutlich, doch Torhüter Diethelm brachte die Oldies schier zur Verzweiflung und konnte die Führung Mal für Mal verteidigen. In der 47. Minute wurde dann das Score in diesem letzten Spielabschnitt durch Stettler Yannick mit einem Lehrbuch-Bully-Goal eröffnet. What a shot! Nur eine Minute später zogen die Oldies nach und ebenfalls nur eine Minute später lancierte Gnägi den hochgestellten Hügli, welcher danach alleine auf das gegnerischte Tor stürmen konnte und den Torhüter gekonnt verlud. Die Oldies liessen dies aber nicht auf sich sitzen und skorten ihrerseits noch in derselben Minute. Den Abschluss machten dann aber doch noch die Seedorfer erneut durch Hügli (Hattrick) und nur eine Minute später nochmals Leuthold.

    Und so stand es zum Schluss sehr deutlich 3:8 für Seedorf. Eine Genugtuung und Freude für jeden Seedorfspieler und man spürte es merklich in der Garderobe nach dem Spiel. Der Gameplan ging auf und die gefährlichsten Spieler der Oldies kamen nur zu wenig Chancen aber zu keinem Skorerpunkt. Good Job und grossen Dank ans gesamte Team für diese tolle Teamleistung! Dies darf man doch nun einen gelungen Start in die neue Bärner Cup Saison nennen.

Gruppe B wird präsentiert

Spiele Gruppe B

TO TOP